Daoistisches Qigong & Schamanismus

Zwischen Himmel und Erde – Die vertikale Achse des So Seins

Kursfoto

Schwerpunkt: Rauhnächte, Daoistisches Qigong: Meisterinnenübung, die daoistischen Qigongübungen bereiten uns vor, zur Unterwelt unseres Lebensbaumes zu Reisen, um existentielle Fragen bzgl. unseres Karmas/unserer Herkunft und unserer Zukunft zu stellen. Die kommenden 12 Tage der Rauhnächte geben uns die Möglichkeit, mit den obigen Fragen zwischen den Welten zu wandern.

„Wir sind nicht ganz irdisch, denn der Himmel lebt ja in uns. Wir sind nicht ganz Spirit, denn wir leben ja auf der Erde. Doch wir können die Mitte sein, in der sich Himmel und Erde vereinen.Die Brücke von Mensch zu Mensch.“ (EstherWolf)

Anmeldung nur direkt bei Franz


Foto: © Franz P. Redl

« Zurück