Traditionelle Chinesische Medizin

TCM ist zur Nummer 1 der Komplementärmedizin in Europa geworden. Diese Naturheilkunde hat ihre Wurzeln in der zeitlosen Lehre des Taoismus, im I Ging und beruht auf einer mindestens 2000 Jahre alten Überlieferung mit klinischer Erfahrung.

Das Avicenna Institut freut sich, zum ersten Mal im Shambhala in Österreich eine vollständige vierjährige Ausbildung in zwei Teilen mit 25 Modulen anzubieten. In den letzten 30 Jahren wurden vom Avicenna Institut immer dreijährige Grundausbildung angeboten, mit anschließend zusätzlichen Fortbildungen in Pharmakologie, Differentialdiagnostik, Gesichtsdiagnostik, Diätetik und auch speziellen Fachbereichen wie Gynäkologie, Neurologie, Rheumatologie, Pädiatrie und Onkologie. Diese Fülle an Informationen, verteilt über mehrere Jahre, manchmal bis zu 10 Jahren, wird zum ersten Mal in einem vollständigen und bündigen Programm gemäß der Universität von Chengdu und der pädagogischen Erfahrung von Claude Diolosa unterrichtet.

TCM Ernährung

Die Chinesische Ernährungslehre sieht Nahrungsmittel sowie ihre Zubereitung, ihre thermische Wirkung und ihren Geschmack sowie die Grundkonstitution des jeweiligen Menschen und das Umfeld, in dem er lebt, als Ganzes. Ausgewogene Ernährung ist die Basis einer gesunden Lebensweise.

Unsere Seminarreihe ist gleichermaßen konzipiert für interessierte Ernährungsbewusste, die aus den Veranstaltungen einzelne interessante Seminare wählen, als auch für jene, die sie als Ausbildung mit zertifiziertem Abschluss beruflich nutzen wollen.

AMM – Akupunkt Meridian Massage & TCM

Akupunkt Meridian Massage in Kombination mit den Grundlagen der TCM ist ein ganzheitliches Ausbildungs- und Behandlungskonzept und sicherlich in dieser Form einmalig. Ziel ist es, TherapeutInnen ganzheitlich auszubilden. Auf dieser Grundlage vermittelt Michael Uhrhan das Meridian- und Akupunktursystem, sowie eine schmerzfreie Wirbelsäulenbehandlung.