<< zurück

Das Kung Fu der Gesundheit

Gesundheitsmethoden und Wissen aus der traditionellen chinesischen Kampfkunst

Möchtest du energiegeladen und ausgeglichener sein?
Suchst du eine aktive Methode, um dich wieder in Balance zu bringen?
Bist du fasziniert von der chinesischen Kampfkunst?
Möchtest du wissen, was dahinter steckt?

Warum Kung Fu (Gong Fu)?
In der chinesischen Kampfkunst gibt es ein umfangreiches Wissen über die Gesundheit auf höchstem Niveau, welches auf eine gewachsene Tradition von mehreren 100 Jahren baut! Es
reicht von Themen wie Fitness, Mobilität, Haltungskorrektur, Pflege der Augen, bis über ein gutes Immunsystem, Regeneration, Verletzungsprävention und hin zu Stressabbau und mentaler Gesundheit.

Für wen ist dieses Training?

  • Für Leute jeden Alters, die einen intelligenten und ganzheitlichen Weg suchen, um sich in Balance zu bringen.
  • Für Menschen, die im Alltag mit unvermeidlichen Druck zu tun haben (Arbeit, Familie,…) und lernen möchten, mit diesem Druck (Gegner) Frieden zu schliessen.
  • Für Leute, die lange Zeit vor dem Bildschirm sitzen müssen
  • Für Menschen, die einen ganzheitlicheren Weg zum Ausgleich suchen, als herkömmliche Sportarten ihnen bieten können.
  • Für Alle, die ihr innewohnendes Potential und ihre Kreativität erschliessen möchten und Freude an der Bewegung haben.

Was lernen wir?
In diesem Seminar lernen wir Übungen aus dem Kung Fu kennen, die speziell unsere Gesundheit unterstützen. Wir lernen unsere Haltung zu optimieren und unsere Gelenke zu mobilisieren, um einen natürlichen Kraftfluss zu erzeugen. Wir laden unsere Batterien wieder auf, lernen unsere Gedanken zu fokussieren und wieder loszulassen. Wir pflegen und stärken unsere Augen und tauchen mit etwas Meditation noch mehr in den mentalen Bereich ein. Kleine Massagen und Gesundheitstips aus der chinesischen Kampfkunst runden den Unterricht ab.

Was bedeutet Kung Fu ganz genau?
Kung Fu (Gong Fu) dient als Oberbegriff für die vielen verschiedenen Stile der chinesischen Kampfkunst. Dabei ist die ursprüngliche Bedeutung eine andere. Nämlich, dass man sich eine
Fähigkeit durch konsequente Arbeit aneignet und es dadurch zu einem gewissen Geschick, oder sogar zur Meisterschaft bringt. Das kann vieles sein: Kochen, musizieren, malen, Auto fahren,… natürlich aber auch das Geschick in einer Bewegungskunst. Auch heute verwendet man den Begriff „Kung Fu“ daher auf beide Arten.

Foto: © Nikolaus Deistler

 200 (FrühzahlerInnenpreis bis 14.12.2022)

14.01.2023 – 15.01.2023 SA 10:00 –  SO 15:00 Seminare JS2 (Shambhala, Josefstädterstraße 5, 1080 Wien) Nikolaus Deistler Veranstaltungs-Nr: 16092