<< zurück

Geschichte der TEM

Akademie für Traditionelle Europäische Medizin
Seminar im Rahmen der TEM-Fortbildung 2021 – 2024

Zur TEM gehört, wie der Name sagt, die „Tradition“. Das Seminar beleuchtet daher die wichtigsten Stationen der Geschichte der TEM, die man kennen sollte: Erste Zeugnisse seit der Jungsteinzeit gewährt die Archäologie, schriftliche Zeugnisse liegen seit Hippokrates von Kos vor. Die Medizin der griechischen Schulen und des Galen von Pergamon wurde dreifach weitergegeben: über Persien, Byzanz und Rom. Die nächste Etappe der TEM ist die sogenannte „Klostermedizin“. Ab 1200 erfolgte die Akademisierung der TEM als Universitätsmedizin, daneben blühte eine inoffizielle Volksmedizin. Einen wichtigen Reformimpuls verdankt die TEM dem Arzt und Philosophen Paracelsus. Das Seminar bespricht dann abschließend die „Naturheilkunde“ des 19. Jahrhundert, als Vorläufer der heutigen TEM. Das Seminar macht diese Geschichte nicht nur durch Theorie sondern auch durch praktische Anwendungen, Musik und Filmbeispiele anschaulich.

Leitung der TEM-Akademie
Erna Janisch
0699/1408 1404

Weitere Informationen & Anmeldung
www.tem-akademie.com

Foto: © TEM-Akademie

Details zu unseren Corona Richtlinien findest du hier:
www.shambhala.at/aktuell/corona-richtlinien

336

Nicht vorrätig

22.01.2022 – 23.01.2022 SA 10:00 –  SO 17:00 Seminare Windischgarsten Karl-Heinz Steinmetz Veranstaltungs-Nr: 15907