Wilderness Ausbildungen


Lehrende
Franz P. Redl – Ausbildungsleitung
Claudia R. Pichl – Ausbildungsleitung & GastlehrerInnen

Start der nächsten Ausbildungen
Frühling 2018

Shambhala Wilderness Schule Folder 2018

Shambhala Wilderness Ausbildungen 2017

 

2 – 4 Jahre im Spiegel der Natur

Es gibt die Möglichkeit, in der Shambhala-Wilderness Schule eine Zeit lang intensiv den Weg der persönlichen Transformation und Heilung in der Natur mit uns zu gehen und sich dabei auch zum/zur BegleiterIn von Übergangsritualen „auswachsen“ zu lassen...

Seit diesem Jahr bieten wir dafür 3 verschiedene Lehrgänge mit viel Gemeinsamkeiten, aber unterschiedlichen Schwerpunkten an:
A) Visionssuchen und andere Übergangsrituale
B) Jahreszeitliche Rituale 
C) Naturerfahrungen ‚Über der Schwelle’

A) Begleitung von Visionssuchen und anderen Übergangsritualen (3 – 4 jährig)
Dieses Format umfasst einen Zeitrahmen von 2 Jahren vor allem für die persönliche Erfahrung im Spiegel der Natur (Schwerpunkt: Vier Schilde und Ceremonies) und weiteren 1 bis 2 Jahren, um stärker in die Begleitung/Leitung von Visionssuchen und anderen Übergangsritualen reinzuwachsen.

B) Leitung von Jahreszeitlichen Ritualen (2 – 3 jährig)
Hier gibt es auch eine 2-jährige vor allem persönliche Lehrzeit (Schwerpunkt: Jahreszeitliche Rituale/Ceremonies und Naturübungen) und einem weiteren Jahr Hintergrundwissen und Praxis für die Leitung und Begleitung von Jahreszeitlichen Übergangsritualen und Naturübungen.

C) Begleitung von Naturerfahrungen "Über der Schwelle", Vier Schilde, Medizinrad (2 – 3 jährig) 
Ebenfalls mit einer 2-jährigen Zeit der Selbsterfahrung auf diesem Weg (Schwerpunkt: Naturübungen ‚Über der Schwelle’, Vier Schilde Seminare) und einem weiteren Jahr Hintergrundwissen und Praxis für die Begleitung von Naturerfahrungen ‚Über der Schwelle’ im Bezug zum Medizinrad.

Alle 3 Weiterbildungen bauen auf dem System der Vier Schilde und integrieren die Praxis des Spiegelns durch die Natur, durch andere Menschen oder durch Rituale, wie sie uns von unseren LehrerInnen Meredith Little, Steven Foster und Scott Eberle weitergegeben wurden. Einmal geschieht dies mehr im Kontext von Naturübungen über der Schwelle (C), einmal mehr im Kontext von Ritualen (B: in der Natur über der Schwelle oder im Raum, alleine oder gemeinsam) und einmal mehr mit dem Fokus auf das große Ritual der Visionssuche (A). Wir versuchen damit den unterschiedlichen Bedürfnissen und Fähigkeiten von InteressentInnen stärker gerecht zu werden, ohne das Gemeinsame aus den Augen zu verlieren. In allen Weiterbildungen fließen auch andere Quellen ein, insbesondere aus dem Bereich der Körperpsychotherapie und speziell bei den Ritualen i.e.S. vor allem auch unser Tanz-, Trance- und Ritualhintergrund (Felicitas Goodman, Kay Hoffman, Gabrielle Roth, Andrea Juhan, Ralph Metzner u.a.).

Weitere Informationen
www.wilderness.at